Pharmakovigilanz

Was Sie im Kurs lernen können

Kurs-Beschreibung

Die Pharmakovigilanz ist eine jährliche Schulung, die alle Mitarbeiter von Unternehmen durchführen müssen, die Arzneimittel herstellen, vertreiben oder in Umlauf bringen. Dieser Kurs soll die Qualitätssicherung bei der Inverkehrbringung von Arzneimitteln gewährleisten. Es werden Verhaltensweisen, ein Ablaufschema und der Meldeweg innerhalb des Unternehmens dargestellt.

Hinweise zum Kurs

Die Pharmakovigilanz ist eine Pflichtschulung für Apotheken, Praxen, Kliniken, pharmazeutische Unternehmen, Arzneimittel-Hersteller oder auch Zulassungs-Inhaber, die Arzneimittel in Umlauf bringen, damit handeln oder diese anwenden. Pharmakovigilanz ist die Gesamtheit der Maßnahmen zur Entdeckung, Erfassung, Bewertung und Vorbeugung von Nebenwirkungen sowie anderen arzneimittelbezogenen Problemen, die bei der Anwendung von Arzneimitteln auftreten. Die Pharmakovigilanz leistet damit einen wichtigen Beitrag sowohl zur Gewährleistung der Arzneimittelsicherheit als auch zur Qualität und Sicherheit des Medikationsprozesses und der Patientensicherheit.

Nachdem alle Kapitel und die Fragen im Kurs beantwortet sind, wird eine Bescheinigung in der Lern-Welt automatisch pro Mitarbeiter hinterlegt. Diese Bescheinigungen sind für die Fachkraft für Arbeitssicherheit wichtig, um die Unterweisung zu dokumentieren. Sie müssen die Bescheinigung nicht zwingend ausdrucken. Im System ist eine Dokumentensammlung integriert und garantiert die Echtheit der Bescheinigung mittels eines Codes.